27.08.2008

Nachdem das Frühstück in unserer neuen Unterkunft besser aussah als das der Letzten, haben wir uns die Suche gespart und konnte gleich danach in den Tag starten! Nach kurzer Beratung ging’s auf den 17 Meilen Drive, ein Rundkurs an dem die Häuser vieler Promis stehen und der auch Landschaftlich einiges zu bieten hat!

ZypresseHier haben wir die erste hälfte des Tages verbracht. Die Zweite Hälfte verbrachten wir im Monterey Bay Aquarium! Auch hier kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus!

Absolutes Highlight waren dann aber doch die Quallen, die durch eine absout geniale Beleuchtung zu Kunstwerken wurden.
QuallenSpätabends genossen wir noch den Sonnenuntergang am Strand unseres Hotels.
usa_sonnenuntergang
Gefahrene Meilen: 26

26.08.2008

Leider hatte ich gestern kein Internet und ich musste mir heute erst den Zugang organisieren!
Vom gestrigen Tag gibt es nicht viel zu berichten, da wir die meiste Zeit im Auto verbracht haben! In Malibu haben wir dann einen kurzen Zwischenstopp gemacht, sind an den Strand gegangen und haben uns die Füße vom Pazifik umspülen lassen (brrrrrr ganz kalt)!

Highway 1

Weiter ging’s dann am Highway 1 nach Monterey. Eine schöne Küstenstraße mit vielen Aussichtspunkten! Leider sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen hier teilweise 20Mph. Somit hat die Autofahrt knappe 7 Stunden gedauert.

Gefahrene Meilen: 535

25.08.2008

Universal Studios

Heute ging’s in die Universal Studios! Hier kann man ohne Probleme den ganzen Tag verbummeln, es wird einem pausenlos etwas geboten. Sei es die Waterwold Show, Shrek 4D oder Terminator 3D man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus!
Als Abschluss ging’s in den Jurassic Park, die Attraktion auf der man mit einem Boot durch fährt! Krönender Abschluss ist eine kalte Dusche aus der keiner Trocken aussteigt! *g*
Anschließend ging’s dann zum Hollywood Sign, wo wir dann unseren ersten Promi trafen!
Martina hatte Keanu Reeves erkannt als er an unserem Auto vorbei zu seinem Motorrad ging! Nach netten Fragen durften wir sogar ein Foto mit ihm machen.

Keanu Reeves

Nachdem Sich die allgemeine Aufregung dann gelegt hatte fuhren wir zum Rodeo Drive, und das staunen ging weiter. Abends dann noch in Beverly Center zum Shoppen und Essen beim Chinesen!

Gefahrene Meilen: 42

24.08.2008

Nachdem das Frühstück in unserem Hotel alles andere als vertrauenerweckend war haben wir uns auf die Suche nach einem Starbucks gemacht! Somit war der halbe Vormittag eh schon gelaufen, da der erste gleich mal zu hatte!
Danach ging’s dann zu einem Model Shooting für Gerhards Firma, war recht interessant anzusehen (vorallem die Models)!
Zum Essen ging’s dann am Nachmittag nach Hause zu Gerhard! Natürlich gab’s, typisch amerikanisch „Handtaschen große Steaks“! Lecker Schmecker!

Steaks

Am Abend dann nach Venice Beach, auf ein Eis vom Temmel und weiter nach Hollywood zum Kodak Theater, Walk of Fame und Chinese Theater!

Kodak Theatre

Mit dem Auto zurückgelegte Distanz: 77 Meilen

23.08.2008

Tagwache um 03:30 Uhr! Danach mit unserem lustigen GAT (Gratkorn Airport Taxi) Thomas zum Flughafen! Abflug 06:00 Uhr nach Frankfurt wo wir und dann durch den Schilderwald
zu unserem Gate durchkämpften! Durch ein erneutes Sicherheits- Check in mussten wir auch noch! Ja auch ich bin mit meinem Sack voll Technik ohne Probleme durch gekommen!

In unserer 747 – 400 ging es dann, über Grönland, ohne weitere Zwischenfälle nach LA! Das Einreiseverfahren in Amerika gestaltet sich nicht so schauderhaft wie man überall hört (Mike du hattest recht)
Auch diese Hürde haben wir alle gemeistert!

Am Ausgang wartete schon unser lokaler Reiseführer Gerhard, mir dessen Hilfe wir dann, Gott sei Dank, ein Größeres Auto bekamen. In die gebuchte Größe hätten wir nie unser ganzes Gebäck untergebracht!
Kurven jetzt mit einem Crysler Voyger durch die Lande!
So, zwei Stunden nach dem Landen war es dann endlich so weit, auf in Hotel mitten in „China Town“ *g*

Los Angeles Palme

Am Abend ging’s dann noch nach Santa Monica in die 3rd Street zum Shopen (eh klar) und zum Abendessen! Mittlerweilen war der Tag für uns schon 27 Stunden lang und dementsprechend müde waren wir auch alle!
Der Wunsch nach einem Bett war jedem ins Gesicht geschrieben!
Endlich 23:30 Uhr lokale Zeit Ab ins Bett!